Basics

Gruppierung innerhalb der Ausgaben- und Einnahmenrechnung

Basics
Reguläre Lebenshaltungskosten.

Zu dieser Kategorie zählen alle Ausgaben der regulären Lebensführung (Miete, Nahrungsmittel, Nachrichtenübermittlung, etc.) Der Anteil der Basic-Ausgaben sollte 30% (2008: 25%) des Gesamteinkommens (Einkommen aus Berufstätigkeit + Einkommen sonstige Tätigkeiten + Einkommen aus Kapitalvermögen – Fremdkapitalkosten) nicht überschreiten.

ZP G&K Fitness
Zukunftspaket zur Erhaltung/Förderung der Geistigen & Körperlichen Fitness.

Ausgaben dieser Kategorie beinhalten die Beiträge zur Krankenversicherung, Gesundheitsaufwendungen wie Arztbesuche, Medikamente, Aufwendungen der Körperpflege sowie Sportvereinsbeiträge. Zur Geistigen Fitness zählen auch selbstgezahlte, beruflich orientierte Fortbildungen. Der Anteil am frei verfügbaren Einkommen sollte 3% (2008: 8%) nicht überschreiten.

ZP Goldener Herbst
Zukunftspaket zur Sicherung eines angenehmen Lebensabends.

Zu dieser Gruppe gehören die Beiträge zur gesetzlichen Renten- und Pflegeversicherung, private Beiträge zur Altersvorsorge und betrieblichen Pensionskasse. Eine Rücklage von 20% (2008: 15%) des Gesamteinkommens  wird angestrebt.

Freizeit
Diese Kategorie enthält alle Ausgaben die zur persönlichen Freizeitgestaltung.
Der Anteil der Ausgaben am frei verfügbaren Einkommen sollte 8% (2008: 10%) nicht überschreiten.

Kalkulatorische Abschreibung des Sachvermögens
Die Abschreibung erfolgt dabei linear über zehn Monate mit Beginn des Kaufs. Durch die kalkulatorische Abschreibung werden hohe Ausgaben auf mehrere Perioden verteilt und die Monate damit vergleichbarer. Anteil am Gesamteinkommen <5%. Zur besseren Nachvollziehbarkeit des monatlichen Haushaltsergebnis ist dieser Posten extra ausgewiesen.

Diese Seite habe ich nach der neuen Budgeterstellung 2009 aktualisiert.

3 Antworten zu Basics

  1. Günther schreibt:

    Hallo Tobias,

    gratuliere zu Deiner Einstellung und Deinen Werten. Wäre froh, in Deinem Alter auch schon so KONSEQUENT gewesen zu sein.

    Deinem Titel nach kennst Du Bodo Schäfer´s Buch? Wenn nicht – gleich kaufen!!

    Wünsch Dir viel Freude und Energie bei TUN

    Günther

  2. Tobias schreibt:

    Hallo Günther,

    danke, obwohl es gar nicht so schwer ist seine Werte zu finden. Ja, Bodo Schäfer kenne ich und einige Dinge sind wirklich brauchbar – vieles aber auch nicht. Finanzielle Unabhängigkeit ja, aber das gesamte Leben auf eine Geldanhäufung auszurichten? Nein.

    Momentan lese ich sein bekanntestes Buch „Der Weg zur finanziellen Freiheit“ zum zweiten Mal nach Jahren. Ich werde die aus meiner Sicht wichtigen Punkte in einem Post zusammenfassen und dann das Buch unter den Lesern hier verschenken. Mehr dazu später… 😉

  3. Tobias schreibt:

    Anpassung der Budgetwerte; ALT: kalkuliert auf das frei verwendbare Einkommen – NEU: kalkuliert auf das Gesamteinkommen; Begründung: Durch den Ausweis des Steueranteils wird die Suche nach Möglichkeiten zur Steuerreduzierung gefördert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s