Aktueller Stand meines Aktiendepots

Heute möchte ich euch die aktuelle Entwicklung meines Aktiendepots veröffentlichen.

Die Entwicklung über die letzten zwei Monate war durchaus erfreulich. Da die meisten Aktien im Laufe der vergangenen Jahres gekauft wurden, gilt bei einem Verkauf nach einem Jahr noch die alte Regelung der steuerfreien Gewinns.

Das Kapital für die Käufe hatte ich fremdfinanziert, d.h. mit deutlichen Zinsen bezahlt. Die Berechnung des nicht realisierten Gewinns/Verlusts erfolgt ohne die gezahlten Dividenden – ca. 650 EUR in 2009. Ich habe noch keine Gegenrechnung gemacht, aber vom Gefühl konnten die Dividendenerträge nur die Fremdkapitalzinsen kompensieren.

090807-aktien1

Noch immer enthält das Depot einige winzige Depotpositionen – Alcoa, Rio Tinto sind derzeit auch unterbewertet?, jedoch habe ich kein freies Kapital und dieses Jahr möchte ich definitiv schuldenfrei werden. Medigene tritt weitgehend auf der Stelle.

Gibt es Meinungen / Tipps zum Bestand?

[ad#ad-1]

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktien & Fonds veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Aktueller Stand meines Aktiendepots

  1. Christian Schmid schreibt:

    Hallo Tobias,

    ganz ehrlich: für mich sind das zuviele Werte im Depot, mein Tipp: führe eine Entschlankung durch und konzentriere Dich auf max. 5 Werte. Nein ich bin kein Banker o.ä., nur die Erfahrung hat mir gezeigt, daß man sonst sehr schnell den Überblick verliert. Bosch und Kapsch würde ich Gewinne realisieren.
    Übrigens; willst Du nicht umstellen auf CFD?

    Viele Grüße

    Christian

  2. pfblog schreibt:

    Hi, Du bist mir dicht auf den Fersen 😉

    Was mich ein bißchen stutzig macht: Warum hast Du Deine Aktienkäufe fremdfinanziert, gerade in Krisenzeiten? Wie geht das überhaupt? Privatkredit? Ich würde das niemals machen, denn der Gegenwert kann ganz schnell weg sein…

  3. Tobias schreibt:

    @ Christian:
    Hallo Christian, mit den verschiedenen Werten wollte ich mein Depot stärker diversifizieren und wobei ich die Branchen Energie, Rohstoffe, Chemie, Konsum und Bank besetzen wollte. Viele der kleineren Werte habe ich vor Jahren gekauft ohne die tatsächlichen Nebenkosten zu berücksichtigen.

    Kapsch möchte ich noch eine Weile halten, ich denke dass in vielen Ländern noch Mauthsysteme in den nächsten Jahren etabliert werden. Ebenso sehe ich BASF als einen Standardwert in meinem Portfolio.

    Welche Aktien hälst Du denn?

    @ Pfblog
    Ich habe damals Aktienzukäufe über Fremdkapital gemacht, um die Steuerfreiheit bei späteren Gewinnen nutzen zu können. Tatsächlich habe ich die monatliche Belastung zur Rückzahlung der Darlehen überschätzt. Nach meiner Planung werde ich jedoch Ende des Jahres schuldenfrei sein und kann jedem von so einem „Experiment“ nur abraten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s