Der Weg zu mehr Energie…

Wie ihr durch die träge Aktualisierung des Blogs mitbekommen habt, nimmt mich mein neuer Job voll in Anspruch. Mit dem Aufbau des internen Kontaktnetzwerks kommen auch immer wieder zusätzliche Themen auf . Ich nehme diese Impulse auf und priorisiere sie um sie in die Liste der bestehenden offenen Themen aufzunehmen. Meine Arbeitszeit hat sich in den letzten Wochen auf 50 Stunden pro Woche einpendelt.

Die neue berufliche Anforderung hatte deutliche Folgen auf mein Privatleben – ich kam später nachhause, aß unregelmäßig und konnte auch nicht mehr so einfach einschlafen. Durch die vermehrten Termine und dem Kontakt zu asiatischen Kollegen muss ich morgens frühzeitig aktiv sein. Das war auf Dauer nicht machbar; hier musste sich etwas ändern.

Mehr Bewegung

Vor drei Wochen habe ich deshalb damit begonnen, regelmäßig  jeden zweiten Tag nach der Arbeit direkt nach dem nach Hause kommen meine Kleidung zu wechseln und Sport zu machen. Entweder radel ich zum Sportstudio, jogge oder gehe Schwimmen. Im letzten Winter hatte ich für das Studio recht günstig mehrere 15er-Karten gekauft. Gegenüber einer festen Mitgliedschaft hat dies den Vorteil selbst entscheiden zu können welcher Sportart man nachgeht. Kein Ärger über hohe Monatsbeiträge wenn einem phasenweise der Sinn eher nach Outdoorsport steht.

Die aktive Auseinandersetzung mit dem Körper zeigt derzeit nur Vorteile. Durch die körperliche Aktivität schlafe ich abends wieder besser ein, meine Gedanken bewegen sich nicht nur um die Firma und ich tue auch etwas für meine Gesundheit (sitzende Tätigkeit – Rückenprobleme vorprogrammiert).

Gesunde Ernährung

Zusätzlich habe ich meinen Fleischkonsum auf ein Minimum reduziert. Nach dem Sport esse ich zuhause nur eine Kleinigkeit – meist ein wenig Gemüsebrühe mit Nudeln. Dennoch bereite ich mir für die Mittagspause des nächsten Arbeitstages entsprechendes Gemüse, Reis, Fisch vor. Mit einem Dampfgarer lässt sich alles auf einmal zubereiten. Keinerlei Kochgeschirr und das Essen schmeckt superlecker. Durch das eigene Lunchpaket konnte ich im Juli meine Ausgaben spürbar reduzieren.

In der nahen Zukunft werde ich die Entwicklung der wesentlichen Körperproportionen und zusätzlicher Indikatoren (Ruhepuls, Polar OwnIndex) in den Blog mit aufnehmen.

Geistige Offenheit

Ich habe wieder damit begonnen während meiner Transferzeiten Senecas Briefe zu lesen. Seneca war ein bedeutender römischer Philosoph und Stoiker. Durch seine Briefe an Lucilius möchte er ihn zu einem glücklichen Menschen erziehen. Es werden viele verschieden Themen behandelt, vor allem geht es Tugend und Ethik. Obwohl die Briefe fast 2.000 Jahre alt sind, sind die aufgeführten Beispiele mühelos in unserem heutigen Handeln vergleichbar. Alle Briefe gibt es in dem von Reclam bekannten Taschenformat. Je nach Zeit werde ich hier auf den ein oder anderen Brief eingehen.

[ad#ad-1]

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Beruf & Karriere, Körper & Gesundheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der Weg zu mehr Energie…

  1. Michael schreibt:

    Hi Tobias,
    netter Blog hier und spannend das es doch den ein oder anderen gibt der sich im Netz über seine Finanzen und Ziele so offen äußert. Ich selbst beschäftige mich intensiv seit Juli 2010 mit meinen Finanzen und habe auch 2010 noch einiges für mich erreichen können.
    Gut gefällt mir auch der ganzheitliche Ansatz deines Blogs, der nicht nur die Finanzen in den Focus nimmt, sondern eben auch auf deine Ziele eingeht. Toll.

    Nun bin ich selbst am überlegen meinen monatelang vernachlässigten Blog dem Thema Finanzen zu widmen.

    Wünsche dir für die Zukunft und das Jahr 2011 noch viel Erfolg!

  2. Frank schreibt:

    Hallo Tobias,

    bin durch Zufall hier und finde dein Experiment gut. Ich wünsche auf jeden Fall schon jetzt viel Erfolg und das notwendige Durchhaltevermögen. Was mir bei dir -aber auch anderer Blogs dieser Art- auffällt ist, Dass es sehr häufig kleine, regelmäßige und stetige Schritte sind, die den Erfolg messbar und stetig werden lassen. Also nicht alles auf einmal, sondern Schritt für Schritt. Ich bin überzeugt, du wirst deinen Weg damit gehen.

    Sonnige Grüße
    Frank

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s