TV-Tipp: HR – 2215- Stadtgespräch – Reich und ängstlich

Die Gesprächsrunde beschäftigt sich mit den Ängsten und Bedürfnissen der Deutschen in der aktuellen Wirtschaftskrise und der Frage ob es es sich nur um Jammern auf hohem Niveau handelt. Der Kreis bestand aus Jutta Ditfurth, Dr. Mathias Jung, Sibylle Nicolai, Attila von Unruh. 

Jutta Ditfurth ist der Meinung, dass die Reichen die aktuelle Krise nutzen um noch reicher zu werden. Die gesellschaftliche Schere werde noch weiter auseinandergehen.

Wie gehen Menschen mit der Krise um? Die einen sehen sie als Chance, versuchen offen zu sein für Neues oder leben einfach reduzierter. In der Gesprächsstunde wurde gesagt, dass es wichtig sei nicht nur an sich selbst zu denken sondern. Die Hoffnung auf einer Lösung durch eine staatliche Macht sei vorbei.

Attila von Unruh ist Initiator  der Anonymen Insolvenzler. Er weist darauf hin, dass Menschen teilweise so ohnmächtig sind, dass sie gar nicht wissen wie sie weitermachen können. 

Ein Abschlusszitat des Moderators war „Angst ist für die Seele ebenso gesund wie ein Bad für den Körper“… Aus meiner Sicht ein etwas unpassendes Zitat zu den Aussagen die vorher fielen, wie seht ihr das?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dokumentationen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s