Eine neue berufliche Herausforderung!

Richtig gelesen. Ich nutze die Abschwungphase um mich beruflich zu verändern. Trotz der aktuellen schwierigen wirtschaftlichen Lage werde ich zum Jahreswechsel meinen Arbeitgeber wechseln ohne einen unmittelbaren Benefit beim Einkommen zu haben. Rein wirtschaftlich und kurzfristig gedacht mag es eine fragwürdige Entscheidung zu sein.

Dennoch habe ich mich dazu entschieden. Der Initialkontakt kam über einen Headhunter zustande. Im späteren Verlauf gab es neben HR auch mehrere ausführliche Gespräche mit den Fachverantwortlichen. Meine Fertigkeiten treffen dort mit einem hohen Bedarf zusammen und die schwierige Geschäftslage verstärkt für das neue Unternehmen die Notwendigkeit in diesem Bereich aktiv zu werden.

Ich freue mich auf diese neue Herausforderung und kann alle Stellensuchenden nur dazu ermutigen, die eigenen Leistungen kritisch zu reflektieren und während einer Bewerbung die Bedürfnisse des potentiellen Arbeitgebers möglichst gut kennenzulernen. Gute Leute werden immer gesucht!

[ad#ad-2]

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Beruf & Karriere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Eine neue berufliche Herausforderung!

  1. Tobias schreibt:

    Nachtrag:
    Auch wenn man aktuell nicht auf Stellensuche ist, sollte man sich stets über seine Leistungen und Fähigkeiten bewusst sein. Für mich ist ein Arbeitsverhältnis wie eine Partnerschaft; sie lebt davon dass sich die Partner einander interessant finden, gegenseitig fördern und unterstützen. Dies geht aber nur wenn man sich darüber austauscht und sich und den anderen kennt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s